Startseite
Stationen
Strecken
Fotogalerien
EFS
Fahrzeuge
Videoclips
Stellwerke
Gleispläne
Karten
Sonstiges
Bücher
Links
Gästebuch
Impressum
Besucherzähler
Oberlausitzer Eisenbahnen - Die Strecke von Bischofswerda nach Zittau

Die Strecke von Bischofswerda nach Zittau


Streckenplan


Kilometerangaben

KM Eisenbahn Station Bemerkungen
0.0 Bischofswerda
3.5 Schmölln
5.6 Putzkau
5.9 Viadukt das Viadukt wurde von 1991 bis 1993 saniert und hat 21 Bögen
9.4 Neukirch West Neukirch West war bis 1965 Endbahnhof für die Züge aus Bad Schandau
13.5 Neukirch Ost
18.8 Wilthen
22.0 Schirgiswalde-Kirschau
22.1 Viadukt
25.0 Sohland das Viadukt wurde im Jahre 1995 saniert
25.3 Viadukt
29.3 Taubenheim
32.8 Neusalza-Spremberg
38.7 Ebersbach
42.3 Neugersdorf
45.6 Eibau
49.8 Oberoderwitz Oberdorf
52.2 Oberoderwitz
54.2 Niederoderwitz
57.8 Viadukt
57.9 Mittelherwigsdorf
64.4 Zittau

Geschichte

Streng genommen handelt es sich um insgesamt vier Strecken:
 -Als erster Abschnitt wurde die Strecke Zittau - Oberoderwitz als Teil der Strecke 6214 am 10. Juni 1848 von
  der Löbau-Zittauer Eisenbahn (ZL-Linie) eröffnet und am 1. Januar 1871 vom Staat gekauft. Dieser ist heute
  der einzige zweigleisige Abschnitt.
 -Daran schließt die Strecke 6215 Oberoderwitz - Wilthen (früher OW-Linie) an.
 -Dann folgt das bis 1945 zweigleisig gewesene Teilstück Wilthen - Neukirch/Lausitz West
  als Teil der Strecke 6216 (früher BS-Linie)
 -die Strecke 6217 Neukirch/Lausitz West - Bischofswerda (früher NnB-Linie)

Diese Abschnitte wurden von der Sächsischen Staatsbahn eröffnet:
 -am 1. November 1874 von Eibau bis Ebersbach
 -am 1. Mai 1875 von Ebersbach bis Sohland
 -am 1. September 1877 von Sohland bis Neukirch West
 -am 15. August 1879 von Neukirch West bis Bischofswerda
 -am 15. Oktober 1879 das noch fehlende Zwischenstück von Oberoderwitz bis Eibau, welches den Umweg über
  die bereits 1876 fertiggestellte Verbindung Mittelherwigsdorf - Varnsdorf - Eibau durch böhmisches Territorium
  ersparte. Jeder Abschnitt weist eine eigene Kilometrierung auf, die jeweils in Ost-West-Richtung erfolgt.
  Dennoch wird in der Streckentabelle, in Anlehnung an das seit Jahren übliche Verständnis,
  die Strecke in West-Ost-Richtung beschrieben.

Quelle: Wikipedia

Streckenbeschreibung

Die 64.4 KM lange Strecke wurde zwischen den den den Jahr 1848 bis 1879 in mehreren Etappen erbaut.
In Bischofswerda zweigt die Strecke rechts von der Görlitzer Eisenbahn ab und überquert kurz danach die Wesenitz.
In Schmölln fällt rechts das große Umspannwerk der Energieversorgung auf. Links liegt der 394 M hohe Klosterberg.
Nach Putzkau kommt ein Viadukt mit 21 Bögen das über die F 98 und die Wesenitz führt.
Noch vor der Einfahrt kommt die Strecke von Neustadt hinzu, im Süden liegt liegt der 589 M hohe Valtenberg mit seinem Aussichtsturm. Bis zum Jahre 1945 war der Strecken Abschnitt von Neukirch West nach Neukirch Ost zweigleisig, daher waren in Neukirch West und in Neukirch Ost das Gleis 1 und das Gleis 2 jeweils ein durchgehendes Hauptgleis, das Gleis 3 war ein überholgleis und ein Ein- und Ausfahrgleis für Nahgüterzüge, diese sollten die durchgehenden Hauptgleise nicht blockieren. Das Gleis 4 war ein Abstellgleis und das Gleis 5 ein Ladegleis. In Neukirch Ost wurden am Nebengleis vom Gleis 3 Gleissperren angebaut.
Das Streckengleis lag laut Rbd-Karte im Mai 1960 + September + Dezember 1990 rechts, im August 1967 links und von 1974 bis 1978 lag das Streckengleis auf der linken Seite. Kurz vor der Wende (1989) wurde das Gleis von Neukirch Ost bis Neukirch West auf die rechte Seite gelegt.
Das Streckengleis lag laut Rbd-Karte im Mai 1960 + September + Dezember 1990 rechts, im August 1967 rechts und von 1974 bis 1978 lag das Streckengleis auf der linken Seite. Im Jahre 1987 und 1988 wurde das Gleis von Wilthen bis Neukirch Ost von der linken Seite, teilweise auf die rechte Seite gelegt. Ab da schwankte es zwischen linker und rechter Seite, um größere Radien zu erzielen.
Wilthen wurde durch den Wilthener Weinbrand der seit 1872 hergestellt wird bekannt, deren Anschlussgleis sich links vom Bahnhof befindet. Montag bis Freitag kommt der Weinbrand Zug als Leerzug gegen 10 Uhr im Bahnhof an und fährt nach der Regionalbahn halb drei nach Dresden. Links zur Ausfahrt nach Zittau ist der Abzeig nach Bautzen und geradaus führte ein Anschlussgleis nach Kirschau zur Firma Vegro.
Der Bahnhof Schirgiswalde-Kirschau gehört zu dem Dorf Schirgiswalde, der Name Schirgiswalde-Kirschau endstand aus der Notwendigkeit von der Industrie aus Kirschau. Er diente als Übergabe Ort von der Straße auf die Schiene, später hatte Vegro in Kirschau einen eigenen Abzweig nach Wilthen. Der Bahnhof wurde am 31.08.1996 zur Haltestelle, die Formsignale, Weichen und Gleise wurden abgebaut.
Bei Sohland ist auf der linken Seite der Stausee, der seit 1941 existiert und Erholungsgebiet ist zu sehen. Am Bahnhof Sohland wid mehrmals die F 98 gekreuzt.
Die Gleise der Schmalspurbahn von Taubenheim nach Dürrhennersdorf wurden in den 50er Jahren nach dem zweiten Weltkrieg abgebaut. Im Jahre 2003 brannte auch der bis dahin erhaltene Lokschuppen von Taubenheim ab. Nach Taubenheim passiert die Bahn kurz Staatsgebiet von Tschechien und erreicht dann Neusalza-Spremberg.
Eines der schönsten Umgebindehäuser von Neusalza-Spremberg ist das 300 Jahre alte "Reiterhaus", das jetzt ein Museum ist. Mit vielen Kurven und mit geringer Entfernung parallel an der Spree führt die Strecke nach Ebersbach.
Links kommt die Strecke aus Löbau hinzu. In Ebersbach war die Textil Weberei angesiedelt. Früher wurde Ebersbach als Übergabe Bahnhof von Güterzügen aus Tschechien genutzt. Rechts führt ein Abzweig zu tschechischen Nachbar Bahnhof Jirikov und weiter nach Rumburg.
In Neugersdorf war ebenfalls die Weberei angesiedelt.
Nach einigen Kurven erreicht die Bahn Eibau, wo es einige Umgebindehäuser gibt. Rechts führt die Mandaubahn über Seifhennersdorf, Varnsdorf nach Zittau.
Die Strecke umfährt den 510 M hohen Oderwitzer Spitzberg und erreicht den HP Oberoderwitz Oberdorf.
Am Bahnhof Oberoderwitz kommt aus dem Norden die Strecke aus Löbau hinzu.
Am HP Niederoderwitz gab es einen Anschluss zu Schokoladenfabrik.
In Mittelherwigsdorf kommt nach dem Viadukt und dem Stellwerk die Mandaubahn aus Seifhennersdorf wieder hinzu.
Eine Strecke führt von Zittau nach Liberec und eine nach Görlitz. Direkt neben dem Bahnhof ist der Bahnhof der Schmalspurbahn, die in das Zittauer Gebirge nach Bertsdorf, Jonsdorf und Oybin führt.

Fotos und Infos zu den Bahnhöfen und Haltepunkten der Strecke

Bischofswerda


Bahnhof
Bahnhof
Bahnhof
Bahnhof
Lokschuppen
Lokschuppen
Güterabfertigung
Güterabfertigung

Stellwerk W3
Stellwerk W3
Stellwerk W4
Stellwerk W4
Stellwerk B6
Stellwerk B6

Stellwerk W7
Stellwerk W7
die 52 8080-5
die 52 8080-5
Gleisplan
Gleisplan
Zeichnung vom Bahnhof
Zeichnung vom Bahnhof
Zeichnung vom Lokschuppen
Zeichnung vom Lokschuppen

weitere Fotos von Bischofswerda

Schmölln


Bahnhof
Bahnhof
Bahnhof
Bahnhof
Fabrik Abzweig
Fabrik Abzweig
die W 232.06
die W 232.06

weitere Fotos von Schmölln

Putzkau


Bahnhof
Bahnhof
Wirtschaftsgebäude und Bahnhof
Wirtschaftsgebäude und Bahnhof
Güterabfertigung
Güterabfertigung
Schuppen
Schuppen
Viadukt
Viadukt

weitere Fotos von Putzkau

Neukirch West


Neukirch West war bis 1965 Endbahnhof für die Züge aus Bad Schandau. Das Gleis 3 war immer ein Ausfahrgleis nach Neukirch(L)Ost bis 1969 zur ZOE. Von da an war das Signal D ein Zwischensignal.
In Neukirch West wurden vom 04.10.1994 von 7:15 bis zum 19.10.1994 bis 16:00 in einer durchgehender Sperrpause laut Betra 6160 die Hauptsignale D und G am Gleis 3 und die Weichen 2, 5, 6 und 12 ausgebaut, Gleis 3 wurde zum Stumpfgleis und Signal D war Zwischensignal. Erst mußte Ausfahrsignal C am Gleis 2 auf Fahrt gestellt werden und dann Zwischensignal D. Die Signale B und C standen früher am W 1 vor der sogenannten "Himmelsbrücke" welche vom Bahnhof Neukirch West zum Georgenbad führte.

Bahnhof
Bahnhof
Bahnhof
Bahnhof
im Stellwerk B2
im Stellwerk B2
im Stellwerk B2
im Stellwerk B2
im Stellwerk B2
im Stellwerk B2

Flugzeugträger
Flugzeugträger
Lokschuppen
Lokschuppen
Stellwerk W3
Stellwerk W3
im Stellwerk W3
im Stellwerk W3
im Stellwerk W3
im Stellwerk W3

Gleisplan
Gleisplan

weitere Fotos von Neukirch West

Neukirch Ost


Bahnhof
Bahnhof
Bahnhof
Bahnhof
Güterabfertigung
Güterabfertigung
Lokschuppen
Lokschuppen

Bahnübergang
Bahnübergang
Stellwerk B1
Stellwerk B1
im Stellwerk B1
im Stellwerk B1
Stellwerk B2
Stellwerk B2

im Stellwerk B2
im Stellwerk B2
im Stellwerk B2
im Stellwerk B2
Stellwerk W3
Stellwerk W3
Formsignal aus Putzkau mit einem Gittermast
Formsignal aus Putzkau mit einem Gittermast
die 52 8080-5
die 52 8080-5

Gleisplan
Gleisplan

weitere Fotos von Neukirch Ost

Wilthen


Im Herbst 2004 wurden neue Weichen in Richtung Neukirch Ost eingebaut und 2006 in Richtung Schirgiswalde-Kirschau. Im Februar 2007 wurden fast alle nicht mehr benutzten Gleise abgebaut.

Bahnhof
Bahnhof
im Stellwerk B2
im Stellwerk B2
Güterabfertigung
Güterabfertigung
Lokschuppen
Lokschuppen
Wasserstation
Wasserstation

Stellwerk W1
Stellwerk W1
im Stellwerk W1
im Stellwerk W1
Stellwerk W3
Stellwerk W3
im Stellwerk W3
im Stellwerk W3
Weinbrand
Weinbrand

Schmiede
Schmiede
Gleisplan
Gleisplan
Zeichnung vom Empfangsgebäude
Zeichnung vom Empfangsgebäude
Zeichnung vom Güterabfertigung
Zeichnung vom Güterabfertigung
Zeichnung vom Stellwerk W1
Zeichnung vom Stellwerk W1

weitere Fotos von Wilthen

Schirgiswalde-Kirschau


Der Bahnhof gehört zu dem Dorf Schirgiswalde, der Name Schirgiswalde-Kirschau endstand aus der Notwendigkeit von der Industrie aus Kirschau. Er diente als Übergabe Ort von der Straße auf die Schiene, später hatte Vegro in Kirschau einen eigenen Abzweig nach Wilthen. Der Bahnhof wurde am 31.08.1996 zur Haltestelle, die Formsignale, Weichen und Gleise wurden abgebaut.

Bahnhof
Bahnhof
Güterabfertigung
Güterabfertigung

Bahnübergang
Bahnübergang
Viadukt
Viadukt
im Jahr 1996
im Jahr 1996
im Jahr 1996, der letzte Zug im Bahnhof
im Jahr 1996, der letzte Zug im Bahnhof
im Jahr 1996, im Stellwerk B1
im Jahr 1996, im Stellwerk B1

weitere Fotos von Schirgiswalde-Kirschau

Sohland


Bahnhof
Bahnhof
Wirtschaftsgebäude
Wirtschaftsgebäude
Güterabfertigung
Güterabfertigung
Stellwerk B2
Stellwerk B2
im Stellwerk B2
im Stellwerk B2

Stellwerk W1
Stellwerk W1
Viadukt
Viadukt
Übersicht
Übersicht
die 102 022-1
die 102 022-1
Gleisplan
Gleisplan

weitere Fotos von Sohland

Taubenheim


Im Jahre 2003 wurde der bis dahin erhaltene Lokschuppen der Schmalspurbahn abgerissen, obwohl er unter Denkmalschutz stand und einige Eisenbahnfreunde sich für den Erhalt des Lokschuppens einsetzten.

Bahnhof
Bahnhof
Bahnhof
Bahnhof
Wirtschaftsgebäude
Wirtschafts-
gebäude
Güterabfertigung
Güterabfertigung
Lokschuppen
Lokschuppen

Bahnhofsgaststätte
Bahnhofsgaststätte
Gleisplan
Gleisplan
Zeichnung vom Wirtschaftsgebäude
Zeichnung vom Wirtschaftsgebäude
Zeichnung von der Güterabfertigung
Zeichnung von der Güterabfertigung
Zeichnung vom Lokschuppen
Zeichnung vom Lokschuppen

weitere Fotos von Taubenheim

Neusalza-Spremberg


Bahnhof
Bahnhof
Bahnhof
Bahnhof
Wirtschaftsgebäude
Wirtschaftsgebäude
Wirtschaftsgebäude
Wirtschaftsgebäude
Güterabfertigung
Güterabfertigung

Wagenkasten
Wagenkasten
Stellwerk B2
Stellwerk B1
Stellwerk W2
Stellwerk W2
im Stellwerk W2
im Stellwerk W2
Übersicht
Übersicht

weitere Fotos von Neusalza-Spremberg

Ebersbach


Bahnhof
Bahnhof
Güterabfertigung
Güterabfertigung
Wasserturm
Wasserturm
Wirtschaftsgebäude
Wirtschaftsgebäude

Stellwerk W1
Stellwerk W1
Stellwerk B2
Stellwerk B2
Stellwerk R2
Stellwerk R2
Stellwerk B3
Stellwerk B3
im Stellwerk B3
im Stellwerk B3

Stellwerk W4
Stellwerk W4
im Stellwerk W4
im Stellwerk W4
Lokschuppen
Lokschuppen
Viadukt
Viadukt
Übersicht
Übersicht

Gleisplan
Gleisplan

weitere Fotos von Ebersbach

Neugersdorf


Bahnhof
Bahnhof
Bahnhof
Bahnhof
Wirtschaftsgebäude
Wirtschaftsgebäude
Stellwerk W1
Stellwerk W1
Stellwerk W3
Stellwerk W3

Gleisplan
Gleisplan

weitere Fotos von Neugersdorf

Eibau


Bahnhof
Bahnhof
im Stellwerk B2
im Stellwerk B2
Privatgüterschuppen
Privatgüterschuppen
Stellwerk W3
Stellwerk W3
Gleisplan
Gleisplan

Zeichnung vom Bahnhof
Zeichnung vom Bahnhof
Zeichnung vom Stellwerk W1
Zeichnung vom Stellwerk W1

weitere Fotos von Eibau

Oberoderwitz Oberdorf



Oberoderwitz


Bahnhof
Bahnhof
Güterabfertigung
Güterabfertigung
Lokschuppen
Lokschuppen

Drehscheibe
Drehscheibe
Stellwerk W1
Stellwerk W1
im Stellwerk W1
im Stellwerk W1
im Stellwerk W1
im Stellwerk W1
Stellwerk B2
Stellwerk B2

Stellwerk W3
Stellwerk W3
Wasserkran
Wasserkran
Übersicht
Übersicht
Gleisplan
Gleisplan

weitere Fotos von Oberoderwitz

Niederoderwitz


alte Wartehalle
alte Wartehalle
neue Wartehalle
neue Wartehalle
Bahnwärterhaus
Bahnwärterhaus

weitere Fotos von Niederoderwitz

Mittelherwigsdorf


Bahnhof
Bahnhof
Güterabfertigung
Güterabfertigung
Übersicht
Übersicht
Stellwerk B1
Stellwerk B1

weitere Fotos von Mittelherwigsdorf

Zittau


Bahnhof
Bahnhof
Güterabfertigung
Güterabfertigung
Formsignale
Formsignale
Drehscheibe
Drehscheibe
Bahnhof der Schmalspurbahn
Bahnhof der Schmalspurbahn

Stellwerk W1
Stellwerk W1
Stellwerk W3
Stellwerk W3
im Stellwerk W3
im Stellwerk W3
Stellwerk W4
Stellwerk W4
im Stellwerk W4
im Stellwerk W4

Gleisplan
Gleisplan
Gleisplan
Gleisplan
Gleisplan von 1988, Ostseite
Gleisplan von 1988, Ostseite

weitere Fotos von Zittau